Suchmaschinenoptimierung

Home / Suchmaschinenmarketing / Suchmaschinenoptimierung

Good Content

SEO – Search Engine Optimization / Suchmaschinenoptimierung

Mit Search Engine Optimization – Suchmaschinenoptimierung bezeichnet man alle Maßnahmen, die dazu führen, dass eine Webseite in den unbezahlten (organischen) Suchergebnissen bei passenden Suchbegriffen möglichst weit oben erscheint. Diese Maßnahmen können technische aber auch inhaltliche Aspekte beinhalten.

SEO ist die Zielsetzung, mit Webseiten bei der organischen Suche in Suchmaschinen (meist Google) möglichst weit vorgereiht zu werden.

Prinzipiell ist eine Suchmaschine wie Google daran interessiert alle Webseiten zu indexieren. Der Index ist die gesamte Datenbank an gespeicherten Webseiten. Da täglich millionen Webseiten hinzu kommen, hängt Google dieser Aufgabe natürlich immer hinterher. Im Index von Google zu sein, heißt aber noch nicht, dass man gefunden wird. In SEO Kreisen geht man davon aus, dass es bis zu 200 Ranking-Faktoren gibt, die sich unterschiedlich auf die Positionierung der Seiten auswirken. Suchmaschinenoptimierung bedeutet, diese Google Ranking-Faktoren gezielt zu bedienen.

Vielleicht haben Sie sich schon mal gefragt, warum ein Mitbewerber, der die gleichen Produkte wie Sie verkauft immer vor Ihnen liegt? Selbst wenn Sie den exakten Artikelnamen eingeben, finden Sie Ihr Produkt vielleicht nur weiter hinten? Schlimmstenfalls stecken Sie im „Duplicat Content“. Dann wird Ihr Produkt nur über einen besonderen Link am Ende aller Suchergebnisse angezeigt.
Hier setzt die Suchmaschinenoptimierung ein. Es kann an den Artikeltexten liegen, an internen Verlinkungen, an Backlinks von außen, Bildbeschreibungen usw. usw..

Mit zahlreichen Updates (z.B. Panda, Penguin oder Fred) versucht Google die Ergebnisse für die User zu verbessern. Das bedeutet, guter sinnvoller Content ergibt gute Rankingergebnisse. Suchmaschinenoptimierung hat sich von der Seitenoptimierung für Google zur Seitenoptimierung für Menschen entwickelt. Gefällt es Ihren Kunden, gefällt es auch Google.
 

Unter den Ranking-Faktoren ist so auch das Verhalten der User:

  • Verweildauer:
    Wie lange bleiben Besucher auf Ihrer Seite. Das gibt Aufschluss, ob ihre Seite Interessant ist.
  • Scrollen:
    Scrollt der User nach unten liest er vermutlich die Seite, was auf guten Inhalt schließen lässt.

 

Und technische Gegebenheiten spielen auch eine Rolle:

  • Ladezeit:
    Wie schnell lädt Ihre Seite
  • Ist die Seite responsible:
    Das bedeutet, ob man sie auf Handys gut lesen kann.

 

SEO setzt sich aus zwei Bereichen zusammen.

Onpage Optimierung und offpage Optimierung.

Suchmaschinenoptimierung / Onpage. Dieses Bild zeigt die Onpage Optimierung. Das sind alle Maßnahmen die direkt auf der Webseite gemacht werden.

Onpage Optimierung:

Onpage (auf der Seite) sind alle Maßnahmen, die direkt auf der zu optimierenden Webseite getroffen werden. Darunter fallen Arbeiten, wie die bestmögliche Positionierung der richtigen Keywords, die interne Linksetzung, die Alttexte oder die Urllängen.

 

Offpage Optimierung:

Suchmaschinenoptimierung / Offpage. Dieses Bild zeigt die Offpage Optimierung. Das sind alle Maßnahmen die auf fremden Webseite gemacht werden.

Offpage (nicht auf der Seite) sind alle Maßnahmen, die außerhalb der zu optimierenden Webseite gesetzt werden. Dazu gehören Backlinks, social media marketing, textliche Erwähnungen auf anderen Stellen. Also alles was auf fremden Websites einen Bezug zu Ihrer Webseite herstellt.